Netgear JGS516PE-100EUS 16-Port ProSAFE Smart Managed Plus Gigabit PoE Plus Switch : Ich brauche das Portmirroring für Analysezwecke

Nach eingabe eines neuen paßwortes ( mit ,zahlen) wird das neue pw akzeptiert, bei eingabe desselben kommt ” falsches paßwort”. Das standardpaßwort ist aber auch nicht mehr gültig. Durch probieren habe ich herausgefunden, daß bestimmte zeichen bei der paßwortänderung ignoriert werden, also nur die zulässigen zeichen gespeichert werden. Ein einfaches paßwort ( buchstaben und zahlen) funktionierte dagegen sofort. Schwache leistung von netgear.

Die switch wurde sehr schnell geliefert und mach einen sehr robusten und wertigen eindruck. Die montage und die softwareinstallation waren sehr einfach zu bewerkstelligen und alles funktioniert bestens. Die nutzung der software ist aber aus meiner sicht nicht so sehr zufriedenstellend. Grund: Öffnet man die software über das icon auf dem desktop, wird die eingangsseite anstandslost angezeigt. Will man sich aber über das bei der installation generierte – und im password-archiv gespeicherte – password anmelden, so wird man unter hinweis auf ein falsches password abgewiesen. Der zugang über die lan-adresse klappt aber anstandslos, wobei das gespeicherte password schon für die anmeldung automatisch vorgetragen wird. Außerdem steht dort auch das volle programm der einstellungen aller menues zur verfügung. Habe zwar probiert, auf diesem weg das bestehende password zu ändern, hat auch geklappt, aber beim start über das icon erscheint nach wie vor die geschilderte fehlermeldung. Eins neuinstallation der gesamten softwyare war ebenfalls nicht zielführend. Ich werde also fortan nur über den internet browser die software starten.

Das gehäuse ist wertig verarbeitet und überrascht durch seine angenehm kompakte bauform – ein erster pluspunkt. Der gs105e-200v2 steht sofort nach dem auspacken entertainfähig zur verfügung. Igmp funktioniert tadellos und ist bereits vorkonfiguriert. Pc netzwerk und fernsehen laufen störungsfrei parallel, die internettelefonie wird ebenfalls nicht beeinträchtigt. Und all dies wird vollkommen geräuschlos realisiert, kein netzteilfiepen etc. Darüber hinaus bietet das mitgelieferte konfigurationstool die möglichkeit zu erweiterten konfigurationen wie z. Der einrichtung separater vlans. Sehr hilfreich ist die integrierte kabeldiagnose, die schnell aufschluß über evtl. Beschädigungen der angeschlossenen cat kabel gibt und die fehlersuche erheblich vereinfachen kann.

Die für mich wichtigsten fragen und antworten zum jgs524e-200eus:- kann über das webinterface und die software (nur windows. Nicht getestet) administriert werden– standardpasswort ist: password- rackmountflügel 19″ sind dabei- kann kein lacp, aber (statisches) laginbetriebnahme problemlos. Die pro-features wie lacp oder snmp fehlen. Das britische netzkabel hätte man der umwelt zuliebe lieber gespart, das wird in den wenigsten fällen wohl sachgerecht recycled.

  • kein beliebiges Passwort möglich
  • Sehr guter und einfach zu handhabender Switch für unser Heimnetzwerk
  • Läuft mit Teleko Entertain, alles TOP.

Netgear JGS516PE-100EUS 16-Port ProSAFE Smart Managed Plus Gigabit PoE Plus Switch

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • 16 – 10/100/1000 Mbps Auto-sensing Gigabit-Ethernet Ports
  • Davon acht Ports mit PoE-Unterstützung
  • PoE-Budget: 85 W
  • Leistungsaufnahme: 25 Watt (ohne PoE), max. 110 Watt (bei max. PoE)
  • Lieferumfang: Netgear ProSafe JGS516PE-100EUS 16-Port Gigabit Plus Switch mit PoE, Netzteil, Installationsanleitung, Resource CD

Ich bin ein leihe das sage ich vorweg. Nach dem umbau im dachgeschoss war nach einem halben jahr klar, daß eine lan steckdose zu wenig ist. Ich wollte dann löcher bohren um vom router in den wohnzimmer noch 3 kabel zu verlegen. Das bekam mein arbeitskollege mit, er ist programmierer und sagte ich solle mal mit kommen, da zeigte er mir den netgear switch, ich sträubte mich erst, aber habe es dann doch bestellt und als es von amazon ankam tat ich mich erst schwer, weil eine installations cd dabei war. Aber die brauchte ich nicht ich hab die kabel angeschlossen und alles ging, das war es. Ich bin echt sprachlos und kann leider nur 5 sterne vergeben. Ein top produkt zum fairen preis.

Ich schreibe normalerweise keine rezensionen, jedoch in diesem fall war ich schlicht weg begeistert von der netgear supportleistung und möchte dies auch anderen kunden weitergeben. Ich bin seit jahren kunde von diversen netgear produkten und war stets zufrieden. Also kaufte ich auch den neuen switch von netgear. Leider konnte ich den gekauften switch erst gut einen monat nach lieferung ins system einbinden. Oder besser gesagt ich habe es versucht. Es funktionierte trotz stundenlanger versuch nicht und ich zweifelte bereits an meinen fähigkeiten. 11:00) den support per e-mail kontaktiert. 11:30) später war bereits ein supportmitarbeiter per teamviewer mit meinem system verbunden und wir versuchten gemeinsam eine lösung zu finden.

Auf der suche nach einem netzwerk-switch mit dem ich auch problemlos magenta tv der telekom schauen kann bin ich durch die vielen positiven bewertungen auf dieses gerät von netgear gestoßen und wurde nicht enttäuscht. Durch mehrere foren bin ich drauf aufmerksam gemacht worden, dass für magenta tv bzw. Streaming im allgemeinen der switch “igmpv3” unterstützen sollte. Dieser hier kann das und es war auch über die software schnell eingestellt bzw.

Das teil ist – mit verlaub – einfach nur geil. Hab mir den gekauft, weil ich im wohnzimmer unzählige geräte im netzwerk habe, die sowohl per lan als auch w-lan betrieben werden können. Im zweifelsfalle und aus sicherheitsgründen bevorzuge ich ersteres, wann immer es möglich ist. Bei mir werkeln insgesamt 3 router. Fritzi 7590 + netgear nighthawk x10 (r9000) (beide wohnzimmer) und netgear r7000 im og von sohnemann (eigene ip-range). Der anspruch war also, einen schnellen () und damit auch 4k stemmenden switch zu kriegen, der unbedingt den media receiver 401 der telekom ansteuern und laufen lassen kann. Es gibt durchaus zahlreiche switches, die genau das nicht oder nur eingeschränkt können. Ich war so mutig und hab den mr 401 im live-betrieb vom router-kabel genommen und in den switch gesteckt. Bingo, nach 3 sekunden lief das bild sofort wieder an.

Wir möchten unser haus in allen räumen mit lan und wlan ausrüsten. Dazu habe ich 4 von den gs105pe und tplink wlan accesspoint gekauft. Super schnell und gut verpackt. Da ich nicht allzu viele kabel verlegen möchte und die steckdosen immer da sind wo man sie nicht braucht, habe ich mich für poeentschieden. Verkabelung :fritzbox (keller) –>poe injektor (keller) –>gs105pe (in den zimmern) –>tplink accesspointund das alles mit poe ohne netzteile in den zimmern. Aberbeim probeaufbau funktionierte alles bis zum gs105pe, doch leider funktionierte der accesspoint nicht. Er wurde nicht vom gs105pe gepowerd, lediglich die poe status led blinkte. Ich war erstmal ratlos, accesspoint funktionierte aber direkt am poe injector, also konnte der nicht schuld sein.

Für den einsatz in privaten netzwerumgebungen, in denen man gerne wissen möchte wenn sich einer der switches verabschiedet, oder in denen man vlans benötigt, sind die switches dieser serie gut nutzbar. Die vlan konfiguration ist etwas rudimentär und verwirrend – funktioniert nach der korrekten konfiguration jedoch. Schade ist wie bei allen billigen netzwerkgeräten jedoch dass man die web-schnittstelle nicht via ssl/tls und extern signiertem zertifikat ansichern kann, was den zugriff auf die geräte etwas absichern würde. Dies kann man jedoch bei einem produkt dieser preisklasse auch nicht verlangen. Wie die smart-managed software von netgear funktioniert kann ich nicht bezeugen da ich die geräte ungern mit cloud-services kommunizieren lassen möchte, und ich diese somit nicht nutze.

Ich musste meinen hausverteilswitch wechseln, da durch den umstieg auf ip-tv das gesamte hausnetz geflutet wurde mit den mutlicast-daten des fernsehens. Prinzipiell ist das netz schnell genug, nur bei wlan-nutzung parallel wurde es arg langsam. Der switch, den ich zuvor genutzt hatte, machte aus den multicast-daten leider broadcast-daten. Kleine recherche und ich bin über die netgear gs108e-300pes gestolpert (alles was ich hier beschreibe gilt wahrscheinlich auch für das 5-port schwesterchen dieses switches). Was soll ich sagen, alten switch abgestöpselt, diesen switch verbaut und alles läuft wie gewollt. Kein fluten des netzes, alles stabil (das war es allerdings auch vorher)nun war ich natürlich auch neugierig was das teil sonst noch so kann. Also erstmal eine firmwareupdate eingespielt (von 2. Geht problemlos über das webinterface. Ich habe mir kurz einemanagement-software, die dem switch beiliegt installiert. Die braucht aber adobe air und andern spaß. Alle einstellungen sind per webinterface erreichbar.

Gesucht hatte ich eine lösung um neben dem heim- auch ein gästenetz über eine einzelne lan leitung verfügbar zu machen. Mit der kombination gs108e-300pes und gs105e-200pes und etwas recherche habe ich es nun hinbekommen. Beide switche sind über eine web basierte konsole konfigurierbar. Mit dem zu installierenden tool hatte ich es zuerst versucht, jedoch lief das bei mir unter win 10 nicht mehr, nachdem die einzelnen komponenten ihre updates nachgezogen hatten. Egal, per browser kann man alles nötige durchführen – inkl. Hat man diesen durchgeführt, so sollte man den switch auf die werkseinstellungen zurücksetzen bevor man mit der konfiguration beginnt. Beide switche sind von den einstellungen her bis auf wenige details gleich. Beim testen verschiedener konfigurationen hatte ich zwei mal das problem, dass die konsole mist angezeigt hatte und der switch danach nicht mehr erreichbar war. Nach dem trennen vom strom war er wieder da, die konfiguration war jedoch trotzdem irgendwie korrupt.

Hersteller können soll (und ich nutze, vlan, poe, cabletester getestet), funktioniert auch. 1q advanced) lassen sich vernünftig konfigurieren, inklusive pvid (das geht wohl nicht bei allen herstellern). Poe funktioniert ebenfalls gut, habe ein ubiquiti lr ap drangehängt, eine n510 und ein ubiquiti voip telefon. – die bedienoberfläche (web) ist wie bei allen switches aus dieser serie. Sie hält aber den einen oder anderen kalauer bereit,man sollte z. Sparsam mit der “enter” taste umgehen. Die vlan konfiguration ausversehen zurücksetzen. Wenn man gerade remote auf dem switch ist, ist das nicht so gut. – wenn man den switch nicht über seine ip sondern über einen dns-namen anspricht, kann man sich im chrome und firefox nicht mehr einloggen. Es erscheint auch kein hinweis “incorrect password” o.

Nachdem ich vorher einen cisco router konfiguriert hatte, konnte ich kaum glauben, wie unglaublich wenig optionen der netgear gs116e-200pes bietet. Aber um ehrlich zu sein, ich habe nichts vermisst. Das netzwerk besteht aus 3 802. 1q vlans, eines davon für voip. Innerhalb weniger minuten war alles eingerichtet, auch wenn die oberfläche im bereich vlan etwas wirr ist. Interessanterweise kann man nicht festlegen, in welchem vlan der router selbst erreichbar sein soll. Er scheint stets in vlan 1 nach dhcp zu suchen. Dies sollte man berücksichtigen. Erfreulicherweise findet das prosafe utility den router aber selbst dann, wenn er gar keine ip-adresse bezogen hat und man kann die ip manuell anpassen. Ein abschließender performance-test hat gezeigt, dass sich der datendurchsatz vom cisco nicht unterscheidet.

Der netgear jgs524e-200eus kommt netgear-typisch in einem wertigen metallgehäuse im typischen netgear-design daher, in dem auch das netzteil platz gefunden hat. Für mich persönlich ein riesiger pluspunkt, wenn es direkt per kaltgerätestecker ins gerät geht und kein externes netzteil rum baumelt. Aus der steckdose genehmigt der switch sich dann 2,8 watt ohne angeschlossenen netzwerkkabeln. Das gerät kommt ohne lüfter aus und wird im betrieb auch nicht einmal handwarm. Halterungen für eine montage im 19″ rack werden mitgeliefert. Der switch kann out of the box sofort unmanaged betrieben werden – aufstellen, kabel rein und los geht es. Perfekt wenn es nur darum geht, viele geräte ins netzwerk zu bekommen. Interessant wird der switch aber durch seine management-funktionen, die auch daheim immer mehr von bedeutung werden. Vlans, lag und qos lassen sich bequem über ein web-interface konfigurieren. Wenn man keinen windows-rechner hat oder die netgear-eigene software nicht verwenden will, muss man zur ersteinrichtung lediglich den switch mit seinem rechner verbinden und das web-interface unter der standard-ip 192.

Positiv:- zwei möglichkeiten den switch in der halterung zu befestigen- montieren der halterung über schrauben oder klettverschluss- netzanschlusskabel kann um 180 grad gedreht eingesteckt werden. – weboberfläche einfach nutzbar, bringt sinnvolle funktionen wie port-status, port-einstellungen, vlan, paketzähler usw. Negativ:- gehäuse des switches ist komplett kunststoff- die untere halterung für den switch scheint mir nicht besonders stabil zu sein, die obere ist aus metalldas firmware update hat bei mir beim ersten anlauf geklappt. Es läuft über zwei stufen, auf der netgear webseite gibt es eine anleitung.

Gleich vorweg, eine konfiguration ist für die inbetriebnahme und nutzung nicht notwendig. Wenn man sich aber einen “managed” switch kauft, möchte man es ja doch irgendwann tun. Meine fritzbox hat natürlich dem switch keine ip zugewiesen, obwohl im auslieferungszustand dhcp aktiviert ist. Damit war das teil auch nicht im lan erreichbar. Abhilfe erhält man, wenn man die netgear-insight app auf das smartphone installiert. Die app erkannte dann den switch und dort konnte man dann dhcp deaktivieren, was wiederum die eingabe einer manuellen ip erlaubte. Damit konnte ich den switch dann im lan sichtbar machen. Die app selbst ist schon etwas grottig. Wenn erstmal der lan-zugriff über browser funktioniert, braucht man sie auch nicht mehr. Innerhalb der app wird man auch gezwungen, für den login zum switch ein neues passwort einzugeben.

Klein, metall, kompakt, lüfterlos, 5 ports für 1gb lan. Wandmontage stecker richtig herum (halteklammern vorne, nicht wie bei vielen tp-link switches). Firmware update geht nicht mittels browser oberfläche, sondern nur über die prosafe utility software. Habe ich einmal installiert, firmware update drauf gespielt, und wieder deinstalliert. Anschliessend in mein netzwerk eingebunden, und eine feste ip vergeben. Ich wollte einen relativ günstigen switch, an dem ich die bandbreite bei bedarf einstellen kann und auch beim gleichen hersteller (netgear) bleiben, da die anderen switches in meinem netz perfekt harmonieren (gs108tv2 und gs108e-300pes). Mit meinem pc erreiche ich Übertragunsgeschwindigkeiten von ca. 115-120 mbyte/s zu meinem nas, also alles io und ich bin zufrieden. Firmware update ist aber nicht so toll, das man dafür die software benötigt.

Zunächst einmal möchte ich schreiben, daß ich es extrem doof finde, wenn mehrere unterschiedliche produkte sich alle kommentare teilen müssen. Denn da bewertet jemand produkt 1 und jemand anders produkt 2, ohne daß man als leser mitbekommt, was eigentlich gemeint ist. Mein kommentar bezieht sich auf den netgear gs108e-300pes 8-port smart managed switch. Da mein bisheriger no-name-gbit-switch in meinem kleinen rechenzentrum (router, telefonanlage, mehrere nas-systeme, fingbox. ) ausgefallen war, mußte schnell ersatz her. Ist nun die frage, investiert man wieder in einen no-name-switch, der bisher tadellos lief, oder nimmt man gleich etwas mit namen?. Netgear machte mir die entscheidung nicht schwer, besonders wenn man einen per web-interface konfigurierbaren switch bekommt. Wichtig fand ich, daß man Übertragungsfehler schnell sieht und man entsprechend reagieren kann. Klar kann diese “kleine” lösung nicht mit großen switchen mithalten. Auch ist das webinterface manchmal etwas zäh oder reagiert nicht, besonders wenn traffic auf dem switch läuft.

Tut was es soll und das auch auf dauer. Dient meist als desktopswitch und wird auch weiterhin bei kunden verbaut und empfohlen.

Ausgepackt, angesteckt, fertig. Einen einzigen kritikpunkt muss ich äußern: ich habe mehrere kabel durch getestet, und alle haben einen minimalen spielraum in der buchse. Dies ist im normalfall kein problem, sollte aber bedacht werden wenn man das gerät in einem umfeld einsetzt wo es zu berührungen oder bewegung der verkabelung kommt. Jedes mal wenn man das kabel einen millimeter bewegt ist der link nämlich kurz weg. Das ist eigentlich ebenfalls nicht schlimm, handelt es sich dabei allerdings um das kabel mit dem die poe-stromversorgung zustande kommt, dann geht der switch und angeschlossene poe-geräte natürlich erst mal aus :-)wie gesagt, für den normalsterblichen kein problem, im profi-umfeld würde ich so etwas aber nicht verbauen. Poe-telefone an einem höhenverstellbaren schreibtisch.

Diesen netgear gs105e switch hab ich mir gekauft, um meinen wlan-router zu entlasten. Und dieser kleine 5-port switch ist perfekt dafür. Der switch besteht aus grau eloxiertem metall und ist überraschend schwer und fühlt sich dadurch wertig an. Der switch ist netgear typisch sauber verarbeitet. Etwas nervig ist, dass die 5 lan-anschlüsse an einer „kopfseite“ sind und der power-anschluss an der gegenüberliegenden seite ist. So ist es leider nicht möglich den switch vernünftig auf dem schreitsch zu platzieren. Wäre der power-anschluss an der rechten oder linken seite wäre dies deutlich einfacher. Seine eigentliche aufgabe erfüllt der switch aber perfekt. Die Übertragung ist stabil und immer gleich hoch. Ich habe meinen wlan-router und zwei computer an dem switch angeschlossen und kann sie auch simultan einwandfrei betreiben ohne das der switch „überfordert“ ist.

Da ich auf auf einem managed gigabit switch umsteigen wollte, war dieses blitzangebot ein guter test und der switch hat mich so überzeugt (hatte bis jetzt tp-link im einsatz) dass ich mir den großen bruder (jgs524ev2) gekauft habe. Was mich jedoch etwas stört ist die veraltete englische firmware, ich musste erst ein firmware-update machen, damit ich die deutsche gui auswählen konnte (der switch hat die sprache automatisch erkennt) und dass man keine lag-mitgliedschaft erstellen kann. Die installation könnte besser sein, wie gesagt, veraltete firmware wo man erst ein update machen muss da es sonst keine deutsche gui gab. Ansonsten konnte ich diesen einfach ins netzwerk einbinden, er hat über dhcp seine ip bezogen und nach dem firmware-update (keine automatische suche) konnte die konfiguration beginnen.

Wem 16 ports bei einem switch erreichen und wer poe braucht, ist hier bestens bedient. Ich hatte überhaupt keine probleme mit der software oder konfiguration. Nach längeren tests vor allem mit der Übertragung großer datenpakete (festplatten backups, multimedia dateien) habe ich mich für große datenpakete (mtu 4000) entschieden. Die netzwerkübertragung erfolgt subjektiv mit geringeren verzögerungen als zuvor mit einem vergleichbaren 16 port switch von zyxel und objektiv mit transferraten von deutlich über 100 mbit/sekunde. Die poe funktion ist problemlos. Hier werden 3 ip-telefone mit strom versorgt. Besonders hervorzuheben ist die an langen alten netzwerkleitungen mit nur 100 mbit sekunde deutlich bessere (verdoppelte-) Übertragungsleistung. Das gerät kann wegen des dauerhaft laufenden und deutlich hörbaren lüfters nur im netzwerkschrank betrieben werden.

Ein sehr solides, anspruchsvoll konstruiert und designtes gerät, das nicht nur sehr gut aussieht sondern auch ausgezeichnet funktioniert, und das bei einem sehr günstigen preis. Ich habe es nach dem vorschlag von netgear eingebunden, also switch und medienserver an die fritzbox und alles andere (pc, drucker, fernseher etc. Rein gefühlt (obwohl das ja nicht sein kann) ist diese konfiguration schneller als vollbelegung der fritzbox ohne switch. Auf jeden fall aber nicht langsamer. “installation” per echtem plug&play, wie versprochen und ohne wenn und aber. Wer will kann dann über mitgelieferte software finetuning vornehmen und “special effects” programmieren. Ansonsten aber gilt stromversorgung, netzwerkkabel, läuftsehr empfehlenswert und für kleine heimnetzwerke beruhigend “übermotorisiert”.

Nutze den 5-port switch um meine lan dose aus der wand zu erweitern, den 16-port switch als verteiler im keller. Netzkabel anschliessen, lan kabel einstecken, fertig. Durch das integrierte plug and play ist keinerlei installation notwendig. Auch die montage an der wand, bzw. In einem schrank ist einfach und eine saubere lösung.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Netgear JGS516PE-100EUS 16-Port ProSAFE Smart Managed Plus Gigabit PoE Plus Switch
Rating
4.1 of 5 stars, based on 944 reviews
Ein Kommentar
  1. Rezension bezieht sich auf : Netgear JGS516PE-100EUS 16-Port ProSAFE Smart Managed Plus Gigabit PoE Plus Switch

    Habe anlage erweitert und switch ausgetauscht. Passt genau in elektrokasten. Einfache installation, funktioniert problemlos.
    1. Habe anlage erweitert und switch ausgetauscht. Passt genau in elektrokasten. Einfache installation, funktioniert problemlos.
  2. Rezension bezieht sich auf : Netgear JGS516PE-100EUS 16-Port ProSAFE Smart Managed Plus Gigabit PoE Plus Switch

    Da langsam die vorhandenen lan ports an meinem alten switch aus gingen, musste etwas größeres her. Bin dabei auf dieses produkt gestoßen. Mit 24 ports, kann man doch einiges an fangen. Da es sich um einen managed switch handelt, kann dieser sehr gut an die eigenen bedürfnisse angepasst werden. Ich hatte zuvor einen 8 port switch eines anderen herstellers zum testen im einsatz. Was mir im vergleich noch extrem positiv aufgefallen ist, obwohl es sich hier um einen 24 port switch handelt, verbraucht dieser sehr wenig energie. Bei der gleichen anzahl an verwendeten ports, war hier die leistungsaufnahme etwas geringer, als der des 8 port switch. Nicht vorhandene lan ports werden wohl ab geschalten. Zudem passt dieser optimal in mein 19″ rack rein. Die verarbeitung ist außerdem gut.
  3. Rezension bezieht sich auf : Netgear JGS516PE-100EUS 16-Port ProSAFE Smart Managed Plus Gigabit PoE Plus Switch

    Da langsam die vorhandenen lan ports an meinem alten switch aus gingen, musste etwas größeres her. Bin dabei auf dieses produkt gestoßen. Mit 24 ports, kann man doch einiges an fangen. Da es sich um einen managed switch handelt, kann dieser sehr gut an die eigenen bedürfnisse angepasst werden. Ich hatte zuvor einen 8 port switch eines anderen herstellers zum testen im einsatz. Was mir im vergleich noch extrem positiv aufgefallen ist, obwohl es sich hier um einen 24 port switch handelt, verbraucht dieser sehr wenig energie. Bei der gleichen anzahl an verwendeten ports, war hier die leistungsaufnahme etwas geringer, als der des 8 port switch. Nicht vorhandene lan ports werden wohl ab geschalten. Zudem passt dieser optimal in mein 19″ rack rein. Die verarbeitung ist außerdem gut.
  4. Der switch ist für mich nicht zu gebrauchen. Nachdem ich 1 tag mit unterschiedlichen konfigurationen rumgespielt habe bekomme ich ihn nicht ordentlich zum laufen. Der switch hängt an einem modem von unitymedia mit einer 120 mbps leitung. Über den switch kommen bei meinem pc per lan nur 17-23 mbps an egal wie ich ihn einstelle. Und das obwohl der pc als einziges gerät über den switch dran hängtstelle ich den pc auf wlan um oder nehme das handy per wlan direkt über den unitymedia-router lande ich beim handy bei 45mbps und beim pc bei 52mbps.
  5. Rezension bezieht sich auf : Netgear JGS516PE-100EUS 16-Port ProSAFE Smart Managed Plus Gigabit PoE Plus Switch

    Der switch ist für mich nicht zu gebrauchen. Nachdem ich 1 tag mit unterschiedlichen konfigurationen rumgespielt habe bekomme ich ihn nicht ordentlich zum laufen. Der switch hängt an einem modem von unitymedia mit einer 120 mbps leitung. Über den switch kommen bei meinem pc per lan nur 17-23 mbps an egal wie ich ihn einstelle. Und das obwohl der pc als einziges gerät über den switch dran hängtstelle ich den pc auf wlan um oder nehme das handy per wlan direkt über den unitymedia-router lande ich beim handy bei 45mbps und beim pc bei 52mbps.

Kommentare sind geschlossen.